23. Trauerfeier am 08.09.2018

Auch zu unserer 23. Beisetzung von Sternenkindern waren zahlreiche betroffene Eltern, Geschwister und Großeltern gekommen, um ihre Sternenkinder auf deren letztem Weg zu begleiten. Aber auch, um Trost im Miteinander zu finden. Die Trauerfeier verlief unter dem Symbol der Schildkröte, welches eine mittlerweile leider mehrfach betroffene Mutter ausgewählt hat.

Neben trostspendenden Worten, unter anderem auch ein Text vom Vater eines Sternenkindes, wurde die Feier von andachtsvollen Musikstücken begleitet. Die Sonne schien strahlend vom Himmel, als die Mitarbeiter von ANTEA Bestattungen die kleinen Särge und die Urne zur letzten Ruhestätte auf den Begräbnisplatz trugen. Begleitet von den ruhigen Klängen des Saxophones von Karl Helbig und den Prohlis Gospelsingers verabschiedeten sich die Angehörigen von ihren Kindern. Und auch dieses Mal wieder wurde die Symbolik des Loslassens deutlich, als viele gelbe und blaue Luftballons gen Himmel stiegen. Kurz nach der Feier schmückten leuchtende Kerzen, kleine Geschenke, Wünsche und ein Blumenmeer die Grabstelle, liebevoll von den Mitarbeiterinnen des Neuen Katholischen Friedhofes hergerichtet.

Ein ganz herzliches Dankeschön an alle helfenden Hände, die diese Feier möglich gemacht haben. Und natürlich auch an die zahlreichen Spender!

                 

22. Trauerfeier am 24.03.2018

Unsere 22. Trauerfeier stand unter dem Symbol des Fisches. Eine betroffene Mutter hatte das Symbol vorgeschlagen, weil Ihr Kind im Sternkreiszeichen des Fisches geboren worden wäre. Viele Betroffene waren an diesem kühlen Märztag mit Partnern, Geschwisterkindern, Eltern, Geschwistern, Großeltern und Freunden gekommen, um sich von ihren Sternenkindern zu verabschieden. Bei der Feier in der Trauerhalle wurde ihnen von den Rednerinnen und Rednern Mut und Hoffnung zugesprochen. Zur Zeremonie am Grab zeigte sich der Himmel in blau. Die Anwesenden durften erleben, wie die vielen blauen und gelben Luftballons aufstiegen und eine symbolische Verbindung zu unseren Sternenkindern herstellten. Bei andachtsvollen Klängen des Saxophones sowie den Prohlis Gospelsingers nahmen wir Abschied. Die vielen Lichter auf der nahen Mauer lieferten hierfür eine würdevolle Umrahmung. Unser herzlichster Dank geht wie immer an ANTEA Bestattungen und die Friedhofsverwaltung des Neuen Katholischen Friedhofes, die die Trauerfeiern immer so tatkräftig unterstützen, sowie alle mitwirkenden ehrenamtlichen Helfer.

Von einer Besonderheit gibt es auch dieses Mal zu berichten. Es wurden 38 Briefe an Sternenkinder mit beigesetzt. Die Briefe wurden in einer kleinen Kiste im Rahmen unseres 11-jährigen Jubiläums im letzten September gesammelt und heute von Vertretern des Vereins liebevoll zur Erde gegeben.