Archiv vergangener Trauerfeiern

2. Trauerfeier und Bestattung am 29.03.2008

Unter dem Symbol des Schmetterlings wurden 42 Sternenkinder bestattet. Die Grabstelle befand sich unmittelbar unter einen Wildpflaumenbaum, der zu diesem Zeitpunkt in voller Blüte stand. Bei der zweiten gemeinschaftlichen Bestattung fiel die Aktivität der Eltern auf, die sich dafür einsetzten, dass ihr Kind auf der „Wiese der Sternenkinder“ bestattet wird. Dem Einsatz dieser Eltern ist es zu verdanken, dass sich zwei weitere Kliniken der Bestattungsform anschlossen.

      

3. Trauerfeier und Bestattung am 20.09.2008

Am 20. September 2008 wurden insgesamt 45 Sternenkinder unter dem Symbol der Kinderfußspuren bestattet. Wie schon bei der ersten Bestattung wurde das Symbol dem Wunsch einer betroffenen Mutter folgend gewählt. Erstmals wurden nicht nur Kinder aus Dresdner Kliniken, sondern auch vier Kinder, die im Universitätsklinikum Leipzig, in Waren an der Müritz und in Görlitz zur Welt kamen, und deren Eltern eine Bestattung auf der „Wiese der Sternenkinder“ in Dresden wünschten, bestattet.

Bei dieser Bestattung wurde auch all der Kinder gedacht, die nicht begraben werden konnten. Für diese Kinder ist auf der „Wiese der Sternenkinder“ ein Stein mit dem Symbol eines Sterns niedergelegt, der als Ort des Gedenkens dient. Eltern, die um ein Kind trauerten, dessen Tod schon länger zurück lag, legten Kerzen und Blumen nieder.

In der Trauerfeier war sehr bewegend, dass eine betroffene Mutter, angeregt durch das Symbol der Kinderfußspuren, die Geschichte von den Spuren im Sand vorlas.